Die Handlung hat im Quadrat an der Ecke von Straßen von Institutskaya und Lipskaya stattgefunden. Anschließend wird in der Nähe dieses Zeichens eine vollformatige skulpturale Komposition erscheinen, die dem Maurer gewidmet ist. Die Schaffung eines solchen Denkmals wird nicht nur die Hauptstadt, sondern auch der Internationale Fonds von Ivan Franco in Partnerschaft mit OO «LVIV Gesellschaft in Kiew» übernehmen.

Die Idee zur Komposition stammt übrigens vom Enkel des Dichters Roland Frank, der im vergangenen Monat leider gestorben ist. Im Jahr 2017 initiierte er die Gründung des vollukrainischen literarisch-künstlerischen Wettbewerbs «Wege des Maurers» in den Kategorien «Prosa», «Poesie», «Dramaturgie» und «beste Illustration zu den Werken von Ivan Franco».

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.